Rückblick Mai 2017

Der Rückblick auf den Monat Mai…
beginnt natürlich mit einem Erzählkreis am nächsten Morgen unseres Maifestes – denn mit großer Begeisterung erzählen sich die Kinder ihre Eindrücke und Erlebnisse!

Kinderbild_MaibaumDa das Wetter in der ersten Maiwoche sonnig ist, führt unser Wandertag in Richtung Bergham – und dort fallen uns die gelben Löwenzahn-Wiesen natürlich sofort ins Auge. Und so „beschäftigt“ er uns gleich eine Weile in Bilderbüchern, Liedern, beim Malen und Experimentieren…

Dann steht der Muttertag vor der Tür – und wir hecken „Geheimnisse“ für unsere Lieben aus – es wird gebastelt, gemalt, geglitzert … und wir üben Lieder und Gedichte als Überraschung für die Eltern.

 Als nächstes kommt für zwei Tage die Fotografin zu uns ins Haus – und wirbelt den Kindergarten ähnlich wie bei „Otterfing`s next Topmodel“ ein wenig durcheinander. 🙂 

Das Wetter hält sich die nächsten Tage – und so nützen wir unseren Elan u.a. für einen Wandertag in den Wald – oder einen Besuch in der Vogelauffang-Station bei Herrn Aigner in Wettlkam! Mit seiner großen Geduld, seinem Wissen und der liebevollen Pflege seiner Schützlinge verzaubert er uns immer wieder auf`s Neue z.B. mit seinem wunderbaren „Käuzchen-Kindergarten“, den imposanten Eulen oder einer „Flugschau“ beim Training mit den Wanderfalken… – und  so vertiefen wir diese Eindrücke weiter beim Malen, wieder mit Bilderbüchern oder dem Schreiben mit einer Vogelfeder.

Überhaupt interessiert die Kinder in diesen Wochen alles, was fliegt – so auch Hummeln, Bienen, Schmetterlinge oder Libellen, die wir als Dekoration für unsere Fenster und die Gruppenräume basteln oder in Märchen kennenlernen. In verschiedensten Spielen, beim Weben oder etwa beim Rätseln und Reimen schulen wir dann ganz nebenbei auch noch unsere Koordination, Konzentration und Merkfähigkeit. Und auch im Garten gibt es wieder einiges zu tun – und wie den Hummeln oder Bienen steigt auch uns der erste Duft von unseren jungen Kräutern in die Nase! Beim Kochen und Schmecken einer selbstgemachten Kräutersuppe oder einem Kräuter-Quark zu gebackenen Kartoffeln werden auch noch andere Sinne mit angesprochen…

Ein besonderes Erlebnis ist auch das Barfuß-Turnen über Stock und Stein im Morgen-Tau – und dabei trainieren wir gleich noch unsere Zehen und die Fußmuskeln mit Kastanien, Korken und – Federn. 🙂

Zum Fest Christi Himmelfahrt erfahren wir dann in einer kleinen Kett-Einheit, wie Jesus sich von seinen Jüngern verabschiedet hat und zu seinem Vater in den Himmel „aufgefahren“ ist – und dennoch immer mitten unter ihnen ist. Mit vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen erzählen die Kinder, wie sie sich den Himmel vorstellen – und entpuppen sich als wunderbare Philosophen darüber, wie sie sich das „Leben im Himmel – und die Seele“ vor stellen…

– doch dazu an anderer Stelle einmal mehr!

Eure Evelyn und Team

Sorry, no comments or trackbacks are allowed on this post.